Montag, 2. März 2015

Erlebtes...Frühstücken bei Mathilde...Mandelmilch bei Mr. Bleck...veganer Kuchen bei Kaffe Hörna...iChoc...gekochtes...Mock Duck...

 Hallo Ihr Lieben,
ich zeige Euch im folgenden ein paar Bilder der letzten Tage!
 
Mathilde's Tea Room
 
Besuch in Mathilde's Tea Room, Kirchenweg 43, Nürnberg. Dort gibt es Kaffee mit Sojamilch und veganisierbare Frühstücksoptionen. So könnt ihr z. B. gebackene Bohnen, gebratene Champignons, gegrillte Tomaten und Hash Browns bestellen bzw. Porridge mit Obst, gekocht mit Sojamilch :-). Die Atmosphäre ist angenehm kuschelig und very british. Reservierung ist sehr empfehlenswert.
 
 
 
Mr. Bleck
 
Dann wäre ich beinahe ausgeflippt, da der Mr. Bleck plötzlich Cappuccino mit Mandelmilch anbietet. Hierbei handelt es sich um eine Testphase in diversen Nürnberger Filialen, die durch die Biofach angeregt worden ist. Also wird diese Milchoption wohl nur im Programm behalten, wenn eine rege Nachfrage erfolgt. Ich habe am Wochenende schon dafür gesorgt, dass die Nachfrage da war ;-). Sehr sehr lecker! Außerdem gibt es Matcha Latte auch mit Sojamilch!
 

Das ist er, der Cappuccino mit Mandelmilch. Sowas von lecker!
 
 
 
Kaffe Hörna
 
Das Kaffe Hörna in der Nürnberger Südstadt (Scheurlstr./Nürnberg) hat immer wieder richtig gute vegane Kuchen. Am Samstag gönnte ich mir den veganen Käsekuchen <3, dazu heiße Orange mit Ingwer. Auf seiner Facebook-Seite könnt ihr nachlesen, wann welche Kuchen im Angebot sind.
 
 
Bis morgen noch beim Ebl im Angebot:
 
Vegane Schokolade "iChoc" in vier Sorten! Ich habe leider noch nicht probiert; sie sehen aber sehr vielversprechend aus. Bis morgen, 3. März, gibt es sie beim Ebl für 1,47 Euro (statt 1,78 Euro) im Angebot. Es gibt auch noch die Sorten Almond Orange und White Nougat Crisp.
  
  
 
Mock Duck
 
Vor ewiger Zeit kaufte ich im Asialaden eine Dose Mock Duck. Es wurde allerhöchste Zeit sie aufzubrauchen. Mock Duck wird in einer Dose verkauft die auf dem unteren Foto zumindest anfotografiert zu sehen ist. Außerdem seht ihr auf unterem Foto, wie die Stücke ausgesehen haben, total "strange", v. a. die nachgebastelte Haut. Ich habe die Stücke unter fließend Wasser ausgespült, kleingeschnitten und mit Kokosöl in einer Pfanne und Gewürzen gebraten. Das Mock Duck kam zusammen mit Hummus und Gemüse in Wraps! Mock Duck ist nichts anderes als Seitan, werde ich mir aber in dieser Form nicht mehr kaufen. Es war total lecker, aber es wird in Dosen verkauft und die nachempfundene Haut fand ich nicht wirklich wünschenswert.
 

Donnerstag, 26. Februar 2015

Reisliebe - einmal lila - einmal mit Linsen kombiniert...

Ich persönlich mag Reis sogar lieber als Nudeln. Vielleicht auch, weil es so vielfältige Sorten gibt und der Geschmack jedes Mal ein anderer ist. Außerdem gibt es unendliche Kombinationsmöglichkeiten und mir schmeckt Reis einfach, egal ob helle Sorten oder Vollkornreis. Vor einiger Zeit musste es mal wieder Milchreis sein. Ich hätte nicht gedacht, dass die Blaubeeren den Reis so wundervoll einfärben. Welch Farbenpracht auf dem Teller. Normalerweise kocht man Milchreis mit Milchreis, ich hatte aber nur Risotto-Reis zu Hause, geht auch! Rezepte bekommt ihr keine, eher Kochvorschläge ;-). Im unteren Gericht habe ich das erste Mal bewusst die Kombination aus Reis und Linsen entdeckt, sagenhaft gut!

Lila Milchreis
Die eine davon ist ein wunderschön lilagefärbter Milchreis. Die Färbung haben wir mit tiefgekühlten Blaubeeren erzielt, die wir so gegen Ende der Kochzeit zum Reis gegeben haben. Ein richtiges Rezept kann ich Euch gar nicht geben. Nehmt Milchreis und kocht diesen mit Pflanzenmilch entsprechend den Angaben auf der Milchreispackung. Alternativ verwende ich gelegentlich Risotto-Reis, den ich mit einem Teil Wasser, aber hauptsächlich mit Pflanzenmilch gar koche. Ich füge noch etwas Süße hinzu, z. B. Ahornsirup oder Kokosblütenzucker, und definitiv gemahlene Vanille. Außerdem bestreue ich das Gericht beim Servieren mit Kokosflocken. Als "Beilage" esse ich total gerne Apfelmus mit Sojajoghurt vermischt. Kompott würde natürlich auch sehr gut passen.  


Schnelles Reis-Linsen-Gericht

Basmati-Reis (oder auch andere Reissorten) mit Linsen kombiniert schmeckt total lecker! Entweder ich koche getrocknete grüne oder braune Linsen zusammen mit dem Reis im Reiskocher gar (sollten dann aber ähnliche Garzeiten haben) oder ich koche nur den Basmati-Reis gar und gebe kurz vor Ende der Garzeit abgetropfte Linsen aus der Dose dazu. Sobald alles fertig ist, hebe ich meistens etwas Nussmus oder Pflanzensahne unter, mische Cashew- oder Sonnenblumenkerne ins Gericht, würze es mit meinen Lieblingsgewürzen, hebe getrockneten Schnittlauch unter und bestreue das Gericht mit Hefeflocken und Pfeffer.


Mittwoch, 25. Februar 2015

Vegan Wednesday #130

Heute ist Vegan Wednesday. Mit Sauseschritten haben wir bereits die Nummer 130 erreicht :-).

Frühstück

Körner-Croissant (gekauft beim Ebl), halbe Banane, Tahin-Aufstrich, Kaffee, Orangensaft.

Mittags

2 Brotscheiben mit Meerrettich und Avocado, dazu Möhre & Cocktailtomaten.



Abends

Vorm Joggen gab es einen Proteinriegel, um etwas Energie zu gewinnen. Den Riegel habe ich bei alles-vegatarisch.de bestellt; er schmeckt mir persönlich sehr gut.


Abendessen

Eine kunterbunte Pfanne ;-) bestehend aus Kürbis-Gnocchetti, Champignons, Rhabarber (bei mir noch tiefgekühlt), Tofu Rosso & Dinkelsahne.


Bonusbild

Gibt es neu beim Ebl: Cashew Drink im 500 ml Pack und Reis-Kokos-Choco Drink im 200 ml Pack. Die Cashewmilch schmeckt sehr fein, ist aber sehr teuer, bedenkt man die kleine Verpackungsgröße (2.28 Euro).

Weitere Kleinigkeiten habe ich nicht fotografiert.

Sonntag, 22. Februar 2015

Frankfurt am Main - Besuch im Veganz - Einkäufe - Städel - Lesestoff für die Zugfahrt...

Gestern war ich in Frankfurt am Main unterwegs. Frankfurt ist ja fast schon unverschämt nah an Nürnberg dran, v. a. wenn man mit dem ICE unterwegs ist. Dann beträgt die Fahrtzeit nur noch knapp über 2 Stunden. Ich bin mit dem ICE um 6:00 Uhr nach Frankfurt gedüst und mit dem ICE um 21:19 Uhr wieder nach Hause gefahren. Für die Stadt hatte ich 5 Stunden Zeit! Ich legte 2 Schwerpunkte: Ein Besuch im Veganz ;-), Bornheim-Mitte und das Städelmuseum. Ich war alleine unterwegs und so musste ich in eine Kunstgalerie gehen! Die Stadt an sich habe ich über Tram- & Busfahrten inhaliert, außerdem genoss ich einen genialen Blick auf die Stadt direkt vom Eingang des Museums aus. Ich werde mit Sicherheit wieder nach Frankfurt fahren und mir die restliche Stadt vornehmen :-). 

Vegan kann man in Frankfurt super überleben. Als ich unterwegs war, sah ich spontan einige Cafès und Läden, die auf ihren Tafeln mit veganem Essen warben (v. a. die Gegend um Bornheim-Mitte war eine wahre Fundgrube). Für die frühmorgendliche Zugfahrt hatte ich mich mit einer Müslistange vom Der Beck eingedeckt, außerdem kaufte ich noch schnell bei Le Crobab schwarzen Kaffee, den ich im Zug mit Pflanzenmilch aufbesserte. In Frankfurt aß ich Mittags im Veganz, für abends nahm ich noch schnell vom Denn's eine Pizzaschnecke mit (ich hatte abends keine Zeit mehr, irgendwohin essen zu gehen, da ich noch andere Verpflichtungen hatte, daher brauchte ich ein Essen, das ich sozusagen aus der Tüte essen konnte). Jetzt zeige ich Euch noch einige Bilder.... :-)

Bornheim-Mitte, jetzt nur noch das Veganz finden. Dank meines Stadtplans, auf dem das Veganz verzeichnet war (!), war das kein Problem (DuMont direkt Reiseführer Frankfurt: Mit großem Cityplan). 

Gefunden, Spessartstr.2! Es war kleiner als erwartet, dennoch sehr schön!
Ich kann es kaum erwarten, dass eine Veganz-Filiale in Nürnberg eröffnet. Ich hoffe, die Gerüchte stimmen und es wird noch in diesem Jahr geschehen!

Ich wählte den Burrito. Im Veganz befindet sich das vegane Bistro Wondergood, die lauter leckere Sachen verkaufen und extrem nettes Personal haben :-).

Mmmh! Das war mein Burrito.

Außerdem kaufte ich mir eine Zimtschnecke, sozusagen als Dessert. Es hätte auch megalecker aussehende Torten und Kuchen gegeben, aber eine weniger gehaltvolle Zimtschnecke war mir lieber. Sehr empfehlenswert!!!!

Einen Milchkaffee mit Hafermilch habe ich mir auch noch gekauft. Es hätte ihn auch mit Soja-, Mandel-, Haselnussmilch gegeben.

Geniale Schokoladen.... Die linke Schokolade war extremst (!) lecker, gesüßt soweit ich mich erinnere, mit Kokosblütenzucker. Die rechte Schokolade hatte ich mir damals bereits im Veganz in Berlin gekauft, zuckerfrei mit Bananenflocken; muss ich mehr sagen? ;-) Genial!

Goji Beeren für ca. 7 Euro und das für 250 g. Diese Sorte kannte ich ebenfalls bereits vom Berliner Veganz.

Hier war ich ein Verpackungsopfer ;-). Die Packungen sahen so schön aus. Ich nehme an, das sind Fruchtriegel, zuckerfrei, noch nicht probiert.

In der Kühltheke entdeckt, kreisch. Habe ich mir v. a. für die Zugfahrt mitgenommen, da ich im Zug noch immer Hunger bekomme ;-). Wow! War sehr gut. Enthält auch nur Chia Seed Gel (Filtered Water, Chia Seed), Banana Puree, Coconut Milk. Mmmmh! Der miteingebaute Löffel war natürlich auch super für unterwegs.

Das Städelmuseum!

Blick auf die Stadt. Hochhäuser, genau so stellte ich mir immer Frankfurt vor.

Die alten Meister, meine allerliebste Abteilung! Hier brauche ich immer am längsten!

Eines meiner allerliebsten Bilder... Ich mag total gerne Portraits! Mehr Gemälde zeige ich Euch nicht, obwohl ich noch sehr viel mehr Fotos geschossen habe. Ich möchte Euch nicht langweilen ;).

Der Hauptbahnhof hat mir optisch auch sehr gut gefallen. Hier stehe ich am Gleis und warte auf die Einfahrt meines Zuges.

Lesestoff, gekauft für die Zugfahrt. Die Yoga Deutschlang habe ich komplett von vorne bis hinten durchgelesen, sie hat mir ausgesprochen gut gefallen. Irgendwann war ich total müde und sehr glücklich, als ich um 23:31 Uhr in Nürnberg ankam. In die Flow habe ich heute reingelesen. Beides sehr empfehlenswerte Magazine!

Dieses supersüße Bild erreichte mich im Zug. Ich musste jemanden in Frankfurt zurücklassen und als Trost habe ich dieses Foto bekommen ;-). Diesen Hasen gibt es derzeit beim DM zu kaufen.

Mittwoch, 18. Februar 2015

Vegan Wednesday #129

Die liebe Frau Schulz sammelt unsere Beiträge vom 129sten Vegan Wednesday. Vielen lieben Dank. Sie wollte auch sogleich wissen, ob gefastet wird. Mmmh. Ich verzichte die kommenden Wochen auf meinen Schokoaufstrich, den es sehr oft zum Frühstück gab. That's all ;-). Na ja, ich werde auch bei meinen Einkäufen wieder vermehrt drauf achten, dass sich kein Zucker auf die Zutatenliste mogelt. Dennoch ist der Riegel vom letzten Foto freudig in meinem Mund gelandet; den hab ich auch nicht neu gekauft, den hatte ich schon daheim ;-).

Frühstück
 
Brötchen mit Cashewmus und Banane bzw. Nussmus Dessert von Rapunzel und Frucht Garten Marmelade rote Johannesbeere/Feige von Zwergenwiese (gesüßt nur mit Agavensirup). Dazu gab es Kaffee und Saft.
 
 
Ebenfalls zum Frühstück gibt es derzeit die B12-Tropfen von Ankermann, die auch vegan sind.


Mittagessen
 
Ein Glas voller leckerer Sachen: Bircher Müsli, Chia Samen, Cornflakes, Soja-Joghurt, aufgeschäumte Hafermilch, Sonnentor Zaubergewürz und Himbeeren.

 
Zwischendurch
 
Hafermilch-Kaffee.

 
Abendessen
 
Ein Wok voller Zucchini-Nudeln, Brokkoli und Räuchertofu.


Zucchini-Nudeln mit Brokkoli und Räuchertofu
2 Personen
 
3 Zucchini (spiralisiert im Gefu oder Lurch)
1 Brokkoli (Röschen komplett und Stil in Scheiben geschnitten)
1/2 Block Räuchertofu
Öl
Pesto (z. B. Pesto al sedano e pomodoro von La Selva)
Tofu-Gewürz Sonnentor
Ill Madagascar (Gewürzmischung von voodoofood)
Salz, Pfeffer
evtl. Hefeflocken

Öl erhitzen, Räuchertofu und Brokkolistielscheiben darin anbraten. Würzen mit dem Tofu-Gewürz. Brokkoliköpfe zugeben und weiterbraten. Mit ordentlich Ill Madagaskar Gewürz würzen. Etwas Wasser zugeben, Deckel aufsetzen und einige Minuten weiterbraten. Das umrühren nicht vergessen. Spiralisierte Zucchini zugeben, evtl. nochmals etwas Flüssigkeit zufügen, mit Deckel kurz weiterbraten. Pesto (Menge nach Wahl) zugeben und gut umrühren. Mit Salz und Pfeffer und evlt. mit Hefeflocken abschmecken. Auf 2 Teller verteilen und zusammen mit grünem Salat servieren.

 
Dessert
 
Oat King Hafer-Energie-Riegel Peanut Butter.
 

Sonntag, 15. Februar 2015

Biofach 2015

Ich war in der Biofach 2015 :-). Mit diesem Besuch ist sozusagen ein Traum von mir in Erfüllung gegangen. Diese Messe ist nur für Fachpublikum und ohne entsprechenden Nachweis kann "Otto Normalverbraucher" diese Messe nicht besuchen. Ich habe diesen Blog und durfte somit in diesem Jahr erstmalig die Messe besuchen! 

Es ist eine tolle Messe. Ich kaufe bevorzugt in Bioläden ein und suche wahnsinnnig gerne nach neuen Produkten. Ich muss zugeben, dass ich auf der Biofach schon fast überfordert war ;-), da es soviel zu sehen gab. Es waren so viele tolle Stände dabei. Ich habe nur von einem Bruchteil Fotos geschossen, ich hatte sowieso nur meine Handykamera dabei. Ich wollte das Messefeeling genießen und schauen, welche Persönlichkeiten der veganen Szene mir über den Weg laufen. Ich hatte Glück, ich sah z. B. Jérome Eckmeier, Björn Moschinski und den Veganzgründer Jan Bredack. Es ist sowieso herrlich, wie präsent vegane Produkte waren. Es gab auch die Erlebniswelt Vegan in Halle 6, die mit einem Veganz on Tour Essenstand und der Präsentation vieler veganer Produkte, Zeitschriften und Bücher aufwartete. Es war herrlich!!!! Ich hatte nur Zeit für die Hallen 9, 7 und 6. Die Vivaness habe ich leider verpasst. Aber es war dennoch super schön! In die Biofach sollte man übrigens hungrig gehen, es gibt total viel zu probieren.

Auf folgende Produkte freue ich mich schon riesig, die hoffentlich in den nächsten Wochen in den Bioläden verkauft werden:
  • Provamel Cashewdrink, Soja-Kokos-Joghurt ohne Zucker, Soja-Mandel-Joghurt ohne Zucker (siehe Fotos), 
  • Chufli Chia Erdmandelfrühstück (bisher ist die Sorte Yoga mein absoluter Favorit), 
  • Come on Bert (veganer Camenbert) von Soyatoo, der nur in kleiner Menge produziert werden und ziemlich teuer sein wird und so richtig toll schmeckt (siehe Foto), 
  • Eispulver von Eisblümerl (siehe Foto), 
  • von Bauckhof wird es eine glutenfreie Brotbackmischung Vollkorn Haferbrot & glutenfreie Haferburger geben, auch die Kuchenbackmischung Der schnelle Käsekuchen wird auf glutenfrei umgestellt, 
  • von bio-verde wird es Guacamole und Linsen-Salat im Kühlregal geben,
  • auch die Wilmersburger Scheiben werden in Bioqualität vertrieben werden,
  • Allos Frühstücksbrei mit Moringa (vorletztes Foto), 
  • Chia Kakao Crunch mit Kakaonibs von Rosengarten (letztes Foto).
Jetzt kommen noch die Bilder...

Mini Cookies von Rice Mice in sehr vielen Sorten und super süßer Verpackung. Sie schmecken auch total lecker. Die neuen Sorten sind Kokosnuss & Quinoa und Kakao & Canihua.

Ich probierte den Soja-Kokos-Joghurt. Am Anfang dachte ich, der schmeckt wie der übliche Soja-Joghurt. Wenn man darauf achtet, ist der Kokosgeschmack angenehm präsent.
Soviel neue Milchsorten: Cashew Drink (nur in der 500 ml Packung), Kokos-Mandel und Reis-Kokos Drink. Ich freue mich!!!!!
Der Come on Bert (oben rechts) schmeckt sehr sehr gut! Er wird in einer kleinen Menge produziert werden (100 Stück die Woche) und auch sehr teuer sein im Verkauf. Ich befürchte, es wird schwierig werden, ihn vor Ort zu bekommen. Der Come on Bert enthält Cashew Kerne, Brunnenwasser, Meersalz, Reifekulturen und einen Edelschimmelpilz, 
Mir wurde auch erzählt, dass beim "Scheibenkäse" Herrn Antje Bio in der Rezeptur verbessert worden ist und er nun weniger mehlig schmecken würde. Ich mag diese "Käse"Scheiben, die es z. B. beim Ebl zum Kaufen gibt.
Biozentrale stellt die Verpackung ihres Müslis um. Sie legen sehr viel Wert auf die Verwendung regionaler Zutaten und setzen zukünftig auch weiterhin auf vegane Produkte. Wenn ich mich richtig erinnere sind fast die Hälfte ihrer Produkte vegan.

Neu ins Sortiment kommen bei biozentrale z. B. auch vegane Mayonnaise, Amaranth, Sojaöl (auch als Ei-Ersatz zum Backen geeignet).
Himmlische Himbeere + Amaranth von biozentrale
Erlebniswelt vegan - rechts Jérome Eckmeier, außerdem wurde der Ei-Ersatz MyEy beworben und als Mini-Probe verteilt.
Kochshow mit Björn Moschinski - veganer Eiersalat. Er ist bereits seit 20 Jahren vegan und hat eine voll sympathische Art.

Veganz on tour - veganer Verkaufsstand - es hätte u. a. Smoothies, Chiapudding, Burger etc. gegeben. Die Mitarbeiter hatten genügend zu tun...
Bei der Erlebniswelt vegan wurden eine Menge veganer Produkte präsentiert. Die obige Schokolade hätte ich sofort gekauft.
Smoothies bleiben auch weiterhin trendy...
Weiterer fermentierter veganer Käse von Lord of Tofu... Klingt zumindest lecker, konnte ich nicht probieren.
Ebenfalls von Lord of Tofu, Dessert-Törtchen, basierend auf Tofu.
Das vegane Zeitschriftenparadies... Obiges Magazin gibt es seit Oktober 14.
... Zeitschriftenparadies... Veggie Journal die Sonderausgabe...
Ansichtsexemplar
Wird im März erscheinen,ein Lifestylemagazin - Ich kann es kaum erwarten...
Von diesem Magazin bin ich schon lange ein Fan...
Der Stand von Eisblümerl! Es gibt z. B. eine vegane Früchtebrot-Mischung zum Selberbacken... 
Außerdem gibt es neu das obige Eispulver - zusammen z. B. mit Nussmus und Pflanzenmilch kann man sein Eis selber zubereiten.
Vegane Pasta von Eisblümerl.
Lovechock-Riegel in neuer Verpackung und sowas von lecker... Kennt Ihr schon Pecan/Maca?
Govinda - eine weitere Lieblingsmarke von mir...
So köstlich...
Natürlich bekommen wir auch leckeren veganen Fruchtgummi, oben die Veggie-Hearts...
... und noch viel mehr, z. B. Vine-Gums, Veggie-Mix, Bären...
Von Naturata gibt es vegane Remoulade ohne Ei.
Auch die Marke Davert mag ich sehr gerne...


Muss ich endlich mal probieren, Seitan Fix - Rustikal, gibt es z. B. in Bioläden zu kaufen.
Die Frühstücke von Volker Mehl möchte ich auch schon länger probieren, z. B. Hafer Frühstück oder Couscous Frühstück. Gibt es auch schon länger im Bioladen zu kaufen.

Frühstücksbrei von Allos, bisher mochte ich die Sorte Matcha sehr sehr gerne. Jetzt bin ich gespannt auf Moringa und Aronia.

Das Crunch-Müsli links muss (!) ich sofort kaufen, wenn ich es im Laden entdecke.

Es gab noch soviel mehr zu sehen. Aber irgendwann lief ich nur noch schlafwandlerisch durch die Messe und war dann auch wieder froh, an die frische Luft zu kommen ;-). Ich bin sehr glücklich, dabeigewesen zu sein...